Obama stoppt Investitionen in Öl

Anonim
Image

Stoppen Sie die Steuererleichterungen für die Ölindustrie und stoppen Sie zunehmend massive Investitionen in traditionelle (und umweltschädliche) Energie. Ja zu den Milliardenausgaben im vielversprechenden Öko-Energiesektor. Der Appell kommt von keinem anderen als dem Präsidenten der Vereinigten Staaten, Barack Obama : „Ich möchte, dass dieser Kongress die Subventionen stoppt, die einer noch nie so profitablen Ölindustrie gewährt werden, und in den umweltfreundlichen Energiesektor investiert, der dies nicht tut es war noch nie so vielversprechend. " Für das Weiße Haus ist es daher vielleicht an der Zeit, den Kurs entscheidend zu ändern und sich endgültig von den 4 Milliarden Dollar Steuererleichterungen zu verabschieden, die die amerikanischen Ölkonzerne regelmäßig erhalten. Geld, das von Steuerzahlern kommt, die allerdings nur teureres Benzin dafür erhalten. "Wir sollten in Verkehrstechnologien investieren, die verhindern, dass wir uns mit dem stetigen Anstieg der Benzinpreise auseinandersetzen müssen", wies Obama die Anschuldigungen der führenden Republikaner zurück, die heute die Ergebnisse der Energiepolitik kritisieren. Eine Politik, die jetzt die ersten Früchte zeigt, die in dem heute von Washington vorgelegten Bericht schwarz auf weiß steht. Unter der Obama-Regierung hat die nationale Ölförderung zugenommen und die Zahl der derzeit in Betrieb befindlichen Ölplattformen sogar vervierfacht. Für die Nummer eins in den USA kann das Energieproblem jedoch nicht nur durch das Bohren neuer Brunnen gelöst werden. „Sowohl Sie als auch ich wissen, dass wir mit nur zwei Prozent der weltweiten Ölreserven unser Ziel nicht erreichen können, wenn 20 Prozent des globalen Rohöls verbraucht werden. Wir brauchen eine Strategie, die weniger auf ausländischem Öl als auf in den USA gewonnener Energie basiert: Solar, Wind, Erdgas, Biokraftstoffe . Der Präsident forderte die Bürger auf, ihren Vertretern "eine E-Mail zu schreiben, anzurufen oder zu twittern", um sie aufzufordern, nicht mehr für die Ölfirmen zu kämpfen. "Wir haben diese Art von Tribut an die Steuerzahler seit fast einem Jahrhundert verteilt", erklärte Obama. "Und außerhalb des Kongresses, glaubt jemand wirklich, dass es immer noch eine gute Idee ist?" (Rinnovabili.it)

Aktien