Umwelt und Einsparungen Damit hat sich die Art der Planung geändert

Anonim
Image

Norbert Lantschner, Direktor der Agentur CasaClima in Südtirol, kubiert bereits diejenigen, die energiesparende Häuser bauen oder umbauen?
Sicher.
Und geht das?
Er hat die Art und Weise, wie wir Häuser entwerfen, verändert. Der verbindliche Mindeststandard für Konstruktionen ist die "Klasse C" von CasaClima, die jedoch keinen Anreiz bietet. So baut jetzt jeder Häuser, die noch mehr sparen, "Klasse B" oder oft "A" und erhält so den Bonus, der aus zusätzlichem Hubraum von 5 oder 10 Prozent besteht.
Was ist der vorteil
Wir haben berechnet, dass die zusätzlichen Kosten für Material und Installation neuer Technologien etwa 3 bis 5 Prozent der Gesamtkosten betragen. Der kubische Bonus ermöglicht es den Bürgern, diese Kosten weitgehend zu decken.
Und was bekommen andere?
In der Zwischenzeit wird kein öffentliches Geld ausgegeben. Die Provinz teilt nichts zu, da der Anreiz in der Möglichkeit besteht, mehr zu bauen. Dann gibt es eine Ersparnis für die Gemeinschaft, da weniger Kraftstoffe verschwendet werden, die Italien nur vollständig aus dem Ausland importieren kann.
Der Einwand, der gegen den Plan der Regierung vorgebracht wurde, ist, dass der Preis die Zementierung fördern dürfte. Ist dir das passiert?
Wenn ein Gebäude acht Stockwerke hat und das neunte gebaut wird, wird das Territorium nicht gestört. Aber es gibt doch ein. Es muss die Gewissheit bestehen, dass dieser Preis in Kubatur verdient ist. Wir brauchen eine Überprüfung der Arbeiten und auch des Endergebnisses.
Wer schaut in der autonomen Provinz zu?
Unsere Agentur.
Besteht nicht die Gefahr, mehr Bürokratie zu schaffen?
Alles muss dem Prinzip der Sanierung folgen. Wir müssen uns auf die Energieeffizienz konzentrieren und dürfen nur daran denken, wenn wir nicht in dieser Flut von Regeln ertrinken wollen, die heute Innovationen und Wachstum mit unbedeutenden Details ersticken, wie beispielsweise der Klassifizierung von Dachrinnen. Alles Luxus, den wir uns bis vor ein paar Jahren leisten konnten.
Befindet sich der Bausektor auch in Südtirol in einer Krise?
Wie überall. Dies bringt jedoch Wasser in die CasaClima-Mühle, da weniger, aber besser gebaut werden muss, indem auf Einsparungen geachtet wird.

Aktien