Klein, sparsam und ökologisch: Hier ist das erste preiswerte Wasserstoffauto

Anonim
Image

Klein, billig und superekologisch. Am vergangenen Dienstag wurde in London "Riversimple Urban Car" vorgestellt, das erste Low-Cost-Auto, das ausschließlich mit Wasserstoff betrieben wird. Der elegante Zweisitzer mit einer Geschwindigkeit von 80 km / h und einer Reichweite von 400 km mit vollem Tank ist nach Ansicht vieler Beobachter der Prototyp der Fahrzeuge der Zukunft. Aber was es einzigartig macht, ist der relativ niedrige Preis. Wer sich die ersten Prototypen sichern will (sie werden ab 2013 auf dem Markt sein), muss einen Mietvertrag abschließen und zahlt nur 200 Pfund im Monat, etwas mehr als 230 Euro.

PRODUKTION - Produziert von "Riversimple", einer kleinen englischen Firma, die vom Ingenieur und ehemaligen Läufer Hugo Spowers gegründet wurde. Es ist wirklich ein Juwel der Mechanik. Zu den Finanziers, die an der Realisierung des Projekts beteiligt waren, gehört auch Sebastian Piech, Urenkel des großen Ferdinand Porsche, der Gründer des berühmten und gleichnamigen deutschen Automobilherstellers. Dieses Wasserstoffauto, das als perfektes Nutzfahrzeug des 21. Jahrhunderts präsentiert wird, wurde aus ultraleichten Materialien (wiegt nur 350 kg) hergestellt, wird von einer 6-kW-Brennstoffzelle angetrieben und verfügt über 4 unabhängige Elektromotoren, von denen jeder eines ist ist mit einem Autorad verbunden. Riversimple behauptet auf seiner offiziellen Website, ein Unternehmen zu sein, das energieeffiziente Autos mit einem "radikalen Ansatz für die persönliche Mobilität" baut.

KOSTEN UND KOSTENLOSER KRAFTSTOFF - Neben dem Einsatz hochinnovativer Technologien hat das englische Unternehmen bekannt gegeben, dass es keine Autos nach traditioneller Methode verkauft, sondern Mietverträge über 20 Jahre abschließt: Der Kunde zahlt monatlich rund 235 Euro, jedoch im Preis Der Kraftstoff, der das Auto versorgt, wird ebenfalls enthalten sein. Bis Ende dieses Jahres sollen die ersten 10 Prototypen produziert werden. Mit dem britischen Gasversorgungsunternehmen BOC wurde bereits ein Vertrag über die Installation von Wasserstofftankstellen in Städten geschlossen. Hier werden die Prototypen vorgestellt.

UMWELTBEEINFLUSSUNG UND OFFENE QUELLE - Um dieses Auto zu entwickeln, haben die Ingenieure des "Riversimple" neun lange Jahre gearbeitet. Doch laut Sebastian Piech war es kein Aufwand, denn das Auto ist eine echte Revolution. Neben der Verwendung von 100% recycelbarem Material ist die Verschmutzungsrate harmlos. Für jeden gefahrenen Kilometer setzt das "Riversimple Urban Car" nur 30 Gramm Kohlendioxid in die Atmosphäre frei. Die ökologischsten Autos, die heute in unseren Städten fahren, bringen mindestens 150 Gramm auf den Markt. Der Spross des deutschen Autoherstellers sagt außerdem, dass die neue Zahlungsform, die kostenlosen Kraftstoff anbietet, die Menschen dazu anregen wird, Autos nicht ständig zu wechseln, sondern immer dasselbe zu benutzen. Sie kaufen kein Produkt, sagt Piech begeistert in der London Times. Sie kaufen gerade einen persönlichen Transportdienst. John Constable, Präsident von Riversimple, sagt dasselbe: etwas mehr als nur ein ökologisches Auto. Um die Entwicklung der Technologie zu beschleunigen, hat das Unternehmen beschlossen, der "Open Source" -Philosophie zu folgen: Wer dieses Projekt verbessern möchte, kann das Design und den Motor des Autos kostenlos im Internet einsehen.

Aktien