Was das Internet vor uns verbirgt | Nachrichten 2020

Anonim
Image

Nur wenige Leute haben es bemerkt

Der Beitrag erschien im offiziellen Blog

von Google am 4. Dezember

2009. Ich habe es nicht versucht

Aufmerksamkeit erregen: keine

schockierende Aussage

noch bombastische Anzeigen aus dem Silicon Valley,

nur ein paar Absätze zwischen der Liste von

Meistgesuchte Wörter und ein Update auf

Google-Finanzsoftware.

Aber es ist nicht jedem entgangen. Der Blogger Danny

Sullivan analysiert Beiträge immer sorgfältig

Google versucht zu verstehen, was ich bin

nächste Projekte der kalifornischen Firma,

und fand es sehr interessant. Später

An diesem Tag schrieb er, dass es das war

„Größte Veränderung aller Zeiten

in Suchmaschinen ". Der Titel war genug für

Verstehen Sie es: "Personalisierte Forschung für alle".

Heute verwendet Google 57 Indikatoren - von dem Ort

Wo wir uns befinden, befindet sich der von uns verwendete Browser

zu der Art von Forschung, die wir zuvor durchgeführt haben

- zu versuchen zu verstehen, wer wir sind und

welche Art von Websites möchten wir besuchen. Man hat gefunden

Informationen zu verbundenen Investitionen

zum BP. Das andere sind die Nachrichten. In einem Fall der erste

Google-Ergebnisseite enthalten

die links zum golfunfall, im anderen nicht

es gab nichts dergleichen, nur eine Werbung

der Ölgesellschaft. Sogar die Nummer

der Ergebnisse war anders: 180 Millionen

für die eine und 139 Millionen für die andere. Sind die Unterschiede

zwischen zwei linken Frauen der Küste

east waren so groß, stell dir vor wie viel

Sie können zum Beispiel in Bezug auf

die eines alten Republikaners aus Texas

oder ein japanischer Geschäftsmann.

Jetzt, da Google personalisiert ist, suchen Sie

von "Stammzellen" wahrscheinlich

gibt Ergebnisse diametral entgegengesetzt

Wissenschaftler, die für die Forschung sind

auf Stammzellen und diejenigen, die dagegen sind.

Schreiben "Beweise für den Klimawandel"

ein Umweltschützer und der Manager von einem

Ölgesellschaft wird Antworten finden

gemischt.

Die meisten von uns glauben, dass die Motoren

sind neutral. Aber wahrscheinlich

Wir denken so, weil sie gesetzt sind

Wenn wir nicht verbunden sind, geht es weiter

Passen Sie die Ergebnisse an und zeigen Sie uns die Seiten

Wir werden wahrscheinlich auf klicken.

Normalerweise wird das durch eine Suche gedacht

Bei Google erhalten alle die gleichen Ergebnisse:

diejenigen, die nach dem berühmten Algorithmus

des Unternehmens, PageRank, haben Major

Relevanz in Bezug auf die gesuchten Begriffe. aber

Seit Dezember 2009 ist dies nicht mehr der Fall. Heute wollen wir mal sehen

die Ergebnisse, die laut PageRank

Sie sind eher für uns geeignet, während andere Menschen

Sie sehen ganz andere Dinge. in

Einfach gesagt, Google ist nicht mehr dasselbe für

jeder.

Den Unterschied zu erkennen ist nicht schwierig.

Im Frühjahr 2010 wird dabei die Plattform

Deepwater Horizon erbrach Öl

im golf von mexiko habe ich zwei gefragt

meine Freunde, die gleiche Suche bei Google zu tun.

Beide leben im Nordosten der Staaten

Vereint und sie sind weiß, kultiviert und verlassen:

Kurz gesagt, zwei ziemlich ähnliche Leute.

Beide suchten nach "Bp". Aber sie haben

sehr unterschiedliche Ergebnisse erhalten. Man hat

um unsere ideen zu befriedigen. die

Computerbildschirm respektiert immer mehr

unsere Interessen, während die Analytiker der Algorithmen

Sie beobachten alles, was wir anklicken.

Googles Ankündigung markiert die

Wendepunkt einer wichtigen Revolution

aber für uns fast unsichtbar

Informationen verbrauchen. Wir könnten sagen

dass die Ära am 4. Dezember 2009 begann

der Personalisierung.

Sag mir was ich will

Die digitale Welt verändert sich diskret

und ohne zu viel Lärm zu machen. was

das war mal ein anonymes medium in dem

Jeder könnte jeder sein - wo niemand

weiß, dass du ein Hund bist, wie man sagte

berühmte New Yorker Karikatur - ist jetzt ein

Weg, um unsere zu sammeln und zu analysieren

personenbezogene Daten. Laut einer Studie der Mauer

Street Journal, die fünfzig beliebtesten Websites

die Welt, von CNN bis Yahoo! zu MSN installieren

Im Durchschnitt sind 64 Cookies und Beacons geladen

von Daten über uns. Wenn wir nach einem Wort suchen

wie "Depression" in einem Wörterbuch

Online wird die Site auf unserem Computer installiert

Bis zu 223 Cookies und Beacons

erlauben Sie anderen Websites, uns zu senden

Werbung für Antidepressiva. wenn

Wir recherchieren nach der Möglichkeit

Möge unsere Frau uns betrügen,

Wir werden voller Ankündigungen sein

auf DNA-Tests zur Feststellung der Urheberschaft

der Kinder. Heute weiß das Netzwerk nicht nur, dass Sie ein

Hund, sondern auch welche Rasse Sie sind und wollen

Verkaufe dir eine Schüssel mit Essen.

Das Rennen, um so viel wie möglich darüber zu wissen

Wir sind jetzt im Zentrum der Schlacht des Jahrhunderts

zwischen Giganten wie Google, Facebook,

Apple und Microsoft. Wie er mir erklärte

Chris Palmer von der Electronic Frontier

Stiftung, "der Dienst scheint kostenlos,

aber wir bezahlen dafür mit informationen über

uns. Informationen, die Google und Facebook

Sie sind bereit, Geld zu machen. " auch

Wenn es sich um nützliche und kostenlose Tools handelt, verwenden Sie Google Mail

und Facebook sind auch effizient und unersättlich

Maschinen zum Extrahieren von Informationen,

in dem wir die intimsten Details gießen

unseres Lebens. Unser iPhone weiß genau

wohin wir gehen, wen wir anrufen, was

wir lesen. Mit seinem eingebauten Mikrofon

das Gyroskop und das GPS ist in der Lage zu verstehen

Wenn wir gehen, sind wir im Auto

oder auf einer Party.

Obwohl (jetzt) ​​Google versprochen hat

unsere personenbezogenen Daten nicht weiterzugeben, andere

Sehr beliebte Websites und Anwendungen können nicht garantiert werden

nichts dergleichen. Hinter den Seiten

dass wir besuchen, gibt es einen riesigen Markt

von Informationen darüber, was wir tun

online. Sammelunternehmen kontrollieren es

wenig bekannte, aber sehr profitable Daten,

wie BlueKai und Acxiom. Das einzige Acxiom

hat durchschnittlich 1.500 angesammelt

Informationen - von der Bonität bis zur

online gekaufte Medikamente - bei jeder Person

in seiner Datenbank, die 96 für enthält

einhundert Amerikaner. Und jede Website,

nicht nur Google und Facebook, es kann jetzt teilnehmen

beim Bankett.

Nach Angaben der piazzisti des "Marktes von

Verhaltensweisen “, jeder Klick ist eine Ware e

Jede Bewegung unserer Maus kann sein

in wenigen Mikrosekunden zum Besten verkauft

Bieter. Als Marktstrategie

Die Formel der Internetgiganten ist einfach:

Weitere persönliche Informationen, die ich kann

mehr Werbeflächen verkaufen können,

und mehr Chancen sind, dass wir kaufen

die Produkte, die uns gezeigt werden. Sie

eine Formel, die funktioniert. Amazon verkauft

Waren im Wert von Milliarden von Dollar, die vorherzusagen versuchen

was kann jeder interessieren

Verbraucher und Hervorhebung der Ergebnisse

in seinem virtuellen Shop. Mehr als 60

Prozent der heruntergeladenen Filme oder DVDs verwendet

Auf Netlix kommt es auf die Annahmen an

dass die Website auf den Präferenzen von

jeder Kunde.

Nach Angaben des Betriebsleiters

von Facebook, Sheryl Sandberg,

innerhalb von drei, maximal fünf

Jahre die Idee einer nicht personalisierten Seite

es wird unsinnig erscheinen. Einer der Vizepräsidenten

Yahoo!, Stimmt Tapan Bhat zu: „Die Zukunft

des Webs ist Personalisierung. Inzwischen ist die

Web spricht mit 'mir'. Das Netzwerk muss intelligent sein

und auf jeden Benutzer zugeschnitten ".

Der ehemalige Google-CEO,

Eric Schmidt erklärt begeistert: „Die

Produkt, das ich schon immer erstellen wollte "ist ein

Code, der „rate, was ich machen werde

schreiben. " Google Instant, der das vorwegnimmt

dass wir beim Schreiben suchen wollen,

es erschien im Herbst 2010 und ist allein

der Anfang. Laut Schmidt wollen User

dass Google "ihnen sagt, was sie als nächstes tun sollen".

Wenn es nur eine Möglichkeit wäre, Werbung zu verkaufen

zielgerichtet wäre es nicht so ernst. aber

Personalisierung bedingt nicht nur

was wir kaufen. Für einen Prozentsatz

Immer mehr Benutzer, Nachrichtenseiten

personalisiert wie Facebook werden

Wichtige Informationsquellen:

36 Prozent der Amerikaner unter der

30 Jahre lesen Sie die Nachrichten in sozialen Netzwerken.

Als Gründer sagt Mark

Zuckerberg, Facebook ist vielleicht das größte

Weltnachrichtenquelle (zumindest für

zu einer bestimmten Idee von "Nachrichten").

Personalisierung ist aber keine Konditionierung

Nur der Luxus der Information

auf Facebook: jetzt Dienste wie Yahoo

News und News.me, gestartet von New York

Passen Sie die Überschriften mal unseren Angaben an

Interessen und Wünsche. Personalisierung

greift auch in die Auswahl der Videos ein, die

Wir schauen auf YouTube und Blogs. bekannt Einfluss

auf die E-Mails, die wir erhalten, auf die Potenziale

Partner, die wir auf OkCupid treffen, und auf

restaurants, die Yelp empfiehlt: personalization

kann nicht nur mit wem feststellen

wir gehen raus, aber auch wohin wir gehen und was

wir reden. Die Algorithmen, die das verwalten

Gezielte Werbung beginnt zu verwalten

unser Leben. Wie Eric erklärte

Schmidt: „Es wird sehr schwer zu beobachten sein oder

etwas kaufen, das in gewissem Sinne

war nicht maßgeschneidert für uns. "

Der Code des neuen Netzwerks ist recht

einfach. Die neue Filtergeneration sieht aus

die Dinge, die wir mögen - auf die wir uns verlassen

was wir getan haben oder mögen

Menschen wie wir - und dann extrapolieren

Informationen. Ich kann Vorhersagen machen,

kontinuierlich zu schaffen und zu verfeinern

Eine Theorie darüber, wer wir sind, was wir tun werden und was

wir wollen. Zusammen filtern sie ein Universum von

spezifische Informationen für jeden von uns,

eine "Filterblase", die den Weg hinein verändert

zu denen wir mit Ideen und Informationen in Kontakt kommen.

Auf die eine oder andere Weise jeder

wir haben immer dinge ausgewählt, die uns interessieren

und ignorierte fast alles andere. Aber die

Filterblase führt drei neue Dynamiken ein.

Zuallererst sind wir alleine drinnen.

Ein Kabelkanal für Interessierte

speciico (zum Beispiel Golf), hat

andere Zuschauer, die etwas drin haben

gemeinsam unter ihnen. Stattdessen sind wir in der Blase

nur. In einer Zeit, in der Informationen ausgetauscht werden

sind die Basis gemeinsamer Erfahrungen,

Die Filterblase ist eine Zentrifugalkraft

das trennt uns.

Zweitens ist die Blase unsichtbar. die

die meisten Leute, die sich beraten

Linke oder rechte Nachrichtenquellen wissen Bescheid

dass diese Informationen für wen sind

hat eine besondere politische Ausrichtung. aber

Google ist nicht so transparent. Es sagt uns nicht

wer denkt, dass wir sind oder warum er uns die Ergebnisse zeigt

das sehen wir. Wir wissen nicht, ob er es ist

richtige oder falsche Annahmen über uns machen,

Wir wissen nicht einmal, ob er sie tut. die

mein Freund, der auf der Suche nach Neuigkeiten über BP Nr

hat keine ahnung warum er informationen gefunden hat

on investment, ist kein agent von

Tasche. Da haben wir die Kriterien nicht gewählt

mit denen die sites die eingehenden informationen filtern

und abgehend ist es leicht vorstellbar, dass

diejenigen, die uns durch die Blase erreichen, sind

objektiv und neutral. Dem ist aber nicht so. In der Tat,

aus dem Inneren der Blase ist fast unmöglich

Beachten Sie, wie viel diese Informationen

gezielt werden. Wir entscheiden nicht

was kommt zu uns. Und vor allem sehen wir nicht

was rauskommt.

Inine wählen wir nicht, um die zu betreten

Blase. Wenn wir uns Fox News oder

Wir lesen den New Statesman, den wir bereits haben

hat entschieden, welcher Filter zur Interpretation des

Welt. Es ist ein aktiver Prozess und wie beim Gabeln

freiwillig ein paar linsen

Bunt kennen wir diese Meinungen sehr gut

Journalisten beeinflussen unsere

Wahrnehmung der Welt. Aber im Falle von Filtern

Brauch machen wir nicht den gleichen Typ

der Wahl. Sie kommen zu uns und geben

Sind diese angereichert, wird es zunehmend schwieriger

entkommen.

Das Ende des öffentlichen Raums

Die Personalisierung basiert auf einer Vereinbarung

Wirtschafts. Im Austausch für den Service, den sie anbieten

Filter geben wir an große Firmen

eine riesige Menge von Daten über unser Leben

Private. Und diese Unternehmen werden alle

Der beste Tag, um sie zu nutzen, um Entscheidungen zu treffen.

Wir haben jedoch keine Garantie

dass sie sie mit Sorgfalt behandeln, und wenn auf der Grundlage

Entscheidungen werden aus diesen Daten getroffen

normalerweise wirken sie sich negativ auf uns aus

niemand sagt es uns.

Die Filterblase kann unsere beeinträchtigen

die Fähigkeit zu entscheiden, wie wir leben wollen.

Laut Yochai Benkler, einem Rechtsprofessor

Harvard und Gelehrter der New Economy

Netzwerk, um die Architekten zu sein

unser Leben müssen wir uns bewusst sein

eine Reihe von alternativen Lebensweisen.

Wenn wir in eine Filterblase eintreten, lassen wir zu

zu den Firmen, die es bauen

zu wählen, welche Alternativen wir können

berücksichtigen. Wir täuschen uns

Meister unseres Schicksals zu sein, aber da

Personalisierung kann eine Art produzieren

des Informationsdeterminismus, in dem

Was wir in der Vergangenheit angeklickt haben, bestimmt

Was wir in Zukunft sehen werden, eins

Geschichte, die dazu bestimmt ist, sich endlos zu wiederholen. wir laufen Gefahr,

in einer Version stecken bleiben

statisch und immer kleiner als wir

Art Teufelskreis.

Es gibt auch weitergehende Konsequenzen.

In seinem sozialen Kapital und Individualismus (Il

Mulino 2004), das Buch über den Bedeutungsverfall

In Amerika spricht Robert Putnam

das Problem der Ausdünnung "des Kapitals

sozial ", das heißt, diese Bindungen des Vertrauens und

gegenseitige Loyalität, die die Menschen dazu drängt

Tauschen Sie Gefälligkeiten aus und arbeiten Sie bei der Lösung zusammen

häufige Probleme. Putnam identifiziert

zwei Arten von sozialem Kapital: „Der Geist von

Gruppe ", die zum Beispiel unter den ersteren erstellt wird

Studenten von der gleichen Universität, und der "Sinn

der Gemeinschaft “, die beispielsweise geschaffen wird

wenn sich verschiedene Leute treffen

eine öffentliche Versammlung. Diese Sekunde

Art von Kapital ist sehr mächtig: Wenn wir es akkumulieren,

wir werden eher finden

ein Job oder jemand, der dazu bereit ist

Investieren Sie in unser Geschäft, denn dort

ermöglicht es Ihnen, auf viele verschiedene Netzwerke zuzugreifen.

Alle erwarteten das Internet

war eine großartige Quelle für Kapital von

zweiter Typ. Auf dem Höhepunkt der technologischen Blase

vor zehn Jahren Thomas L. Friedman

Er schrieb, dass das Internet uns alle machen würde

Nachbarn ". Diese Idee war die Grundlage von

sein Buch Die Wurzeln der Zukunft (Mondadori

2001): „Das Internet wird ein großes Laster

das wird das System der Globalisierung nehmen

und wird es weiter festziehen

alles, um die Welt jeden Tag mehr zu machen

klein und schnell ".

Friedman hatte eine Art im Sinn

globales Dorf, in dem afrikanische Kinder und

New Yorker Geschäftsleute hätten

bildete eine einzige Gemeinschaft. Aber das ist es nicht

Was ist los? Unsere virtuellen Nachbarn

immer ähnlicher die realen, ei

unsere wahren nachbarn sehen immer ähnlicher aus

uns. Wir haben immer mehr "Teamgeist"

aber sehr wenig "Gemeinschaftsgefühl".

Und das ist wichtig, weil aus dem Sinne von

Gemeinschaft unsere Idee von einem war geboren

"Öffentlicher Raum", in dem wir versuchen zu lösen

Probleme, die über unsere Interessen hinausgehen

persönlich.

Normalerweise neigen wir dazu, auf einen Bereich zu reagieren

der Reize sehr begrenzt: wir lesen für

zuerst eine Nachricht über Sex, die

Macht, Gewalt, eine berühmte Person,

oder das bringt uns zum lachen. Dies ist die Art von

Inhalte, die leichter in das Internet gelangen

Filterblase. Klicken Sie einfach auf "Gefällt mir".

und die Sichtbarkeit des Beitrags eines Freundes erhöhen

die an einem Marathon teilgenommen haben oder

ein Rezept von Zwiebelsuppe. Das ist viel

Es ist schwieriger, einen Artikel mit "Gefällt mir" zu markieren

In Darfur war es der meiste Monat

blutige der letzten zwei Jahre. " In einem

personalisierte Welt gibt es kaum Chancen

welche wichtigen, aber komplexen Fragen

oder unangenehm, machen Sie uns darauf aufmerksam.

All dies ist nicht besonders besorgniserregend

wenn die Informationen, die eingegeben werden

und in unser persönliches Universum gehen

betreffen nur Konsumgüter. aber

wenn die Personalisierung auch wirkt

unsere Gedanken sowie unsere Einkäufe,

andere Probleme entstehen. Demokratie

es hängt von der Fähigkeit der Bürger ab, sich gegenüberzutreten

mit verschiedenen Standpunkten. wenn

es gibt uns nur Informationen, die das widerspiegeln

Unserer Meinung nach schränkt das Internet diesen Vergleich ein.

Obwohl es uns manchmal angenehm macht, zu sehen

Was wir zu anderen Zeiten wollen, ist wichtig

dass es nicht so ist.

Wie die alten Torhüter der

Stadt, die Techniker, die die neuen Codes schreiben

haben enorme Macht zu bestimmen

Was wir über die Welt wissen. Aber anders

von diesen Wächtern, denen von heute

Sie fühlen sich nicht als Verteidiger des Gemeinwohls.

Es gibt keinen journalistischen Ethik-Algorithmus.

Einmal Mark Zuckerberg, der Gründer

Facebook, sagte er seinen Kollegen

für einen benutzer “ein eichhörnchen wer

stirbt in seinem garten sein kann

am relevantesten von allen Menschen

die in Afrika sterben ". Auf Facebook

die "Relevanz" ist praktisch

das einzige Kriterium, das bestimmt

was Benutzer sehen. Fokus

auf die wichtigsten Nachrichten persönlich,

wie das sterbende Eichhörnchen ist es eins

Gute Marktstrategie. Aber lass uns

Sieh nur unseren Garten und nicht die Menschen

Wer anderswo leidet, stirbt oder kämpft

für die Freiheit.

Es ist nicht möglich, zum alten System zurückzukehren

der Wächter, und es wäre auch nicht

rechts. Aber wenn die Algorithmen jetzt a

Entscheidungen treffen und was festlegen

Mal sehen, wir müssen sicher sein, dass die Variablen

die sie berücksichtigen, gehen darüber hinaus

enge persönliche "Relevanz". Sie müssen es tun

siehe Afghanistan und Libyen, nicht nur Apple

und unser Lieblingssänger.

Als Verbraucher ist es nicht schwer zu etablieren

was für uns irrelevant oder nicht sehr wichtig ist

interessant. Aber was ist gut für a

Verbraucher ist nicht unbedingt gut

sogar für einen Bürger. Das wird nicht gesagt

was ich anscheinend beide mag

was ich wirklich will, schon gar nicht

das ist es, was ich wissen muss, um eine zu sein

ein informierter Bürger einer Gemeinde oder Gemeinde

Land. „Es ist unsere Pflicht als Bürger zu sein

Informieren Sie sich auch über Dinge, die zu sein scheinen

außerhalb unserer Interessen “, sagte er

sagte Technologieexperte Clive Thompson.

Der Kritiker Lee Siegel bringt es in einem anderen

Übrigens: „Die Kunden haben immer Recht, die

Leute nicht. "

Globale Lobotomie

Die Ära der Personalisierung kehrt sich um

alle unsere prognosen im internet. Die Schöpfer

Das Netzwerk hatte sich etwas vorgestellt

größer und wichtiger als ein

globales System für den Austausch von Fotos der

unsere Katze. Das elektronische Manifest

Frontier Foundation in den frühen neunziger Jahren

er sprach von einer "Zivilisation des Geistes in der

Cyberspace “, eine Art globales Metacervello.

Benutzerdefinierte Filter werden jedoch gekürzt

Synapsen dieses Gehirns. Ohne es zu wissen, da

Wir machen eine globale Lobotomie.

Die ersten Internetbegeisterten wie die

Web Creator Tim BernersLee,

Sie hofften, dass das Netzwerk neu sein würde

Plattform, von der aus Probleme zusammen zu stellen

der Welt. Ich denke es kann immer noch

zu sein, aber zuerst müssen wir schauen

Verstehe hinter den Kulissen, was Kräfte sind

in die aktuelle Richtung drücken. wir müssen

den Code und seine Schöpfer aussetzen,

diejenigen, die uns Personalisierung gaben.

Wenn "der Code ist Gesetz", wie

sagte der Gründer von Creative

commons Larry Lessig ist es

wichtig zu verstehen was

neue Gesetzgeber versuchen das zu tun.

Wir müssen wissen, woran Programmierer glauben

Google- und Facebook-Buch. wir müssen

verstehen, welche wirtschaftlichen und sozialen Kräfte

stecken hinter Personalisierung, die in

einige sind unvermeidlich und teilweise nicht. Und wir müssen

Verstehe, wofür das alles bedeutet

Politik, Kultur und unsere Zukunft. die

Unternehmen, die Algorithmen verwenden, müssen einstellen

diese Verantwortung. Sie müssen uns verlassen

Kontrolle über das, was wir sehen,

Sagen Sie uns deutlich, wann sie sich personalisieren

und erlauben uns zu bearbeiten

unsere Filter. Aber auch wir Bürger müssen

Tun Sie unseren Teil, lernen Sie zu „wissen“

die Filter “, um sie gut zu nutzen und zu fragen

Inhalte, die unseren Horizont erweitern

auch wenn sie unangenehm sind.

Es liegt in unserem gemeinsamen Interesse, dies sicherzustellen

dass das Internet sein volles Potenzial ausdrückt

revolutionäres verbindungsmedium.

Aber er wird es nicht schaffen, wenn wir bleiben

geschlossen in unserer personalisierten Online-Welt.

Aktien